Corona Testzentrum

  • jetzt geöffnet
  • täglich von 06:00 - 23:59
  • Ankunftebene
  • Sicherheitsbereich
Medizinische Handschuhe mit Wattestäbchen
Sie finden hier:
  • Medizinische Dienstleistung
Sie kommen aus einem Risikogebiet? Dann ist ein Test für Sie verpflichtend! Wer aus einem Risikogebiet einreist, muss sich entweder innerhalb von 48 Stunden vor der Einreise testen lassen oder innerhalb von 72 Stunden nach der Einreise. Nach der Rückkehr müssen sich alle nicht negativ getesteten Reisenden direkt zu Ihrem Zielort begeben. Bis ein negatives Testergebnis vorliegt, müssen sie sich selbst bis zu 14 Tage zu Hause isolieren (häusliche Quarantäne).

Lassen Sie sich testen

Das Test-Zentrum im Sicherheitsbereich der Ankunft, behördlich angeordnet durch das Land NRW und durchgeführt durch die Kassenärztliche Vereinigung Nordrhein (KVNO), ist Einreisenden aus Risikogebieten vorbehalten. Hier haben Passagiere unmittelbar nach ihrer Ankunft die Möglichkeit sich kostenlos testen zu lassen. Eine weitere Voraussetzung: Sie sind EU Bürger oder haben mindestens einen Wohnsitz in der EU.

Allen anderen Reisenden steht am Flughafen das Centogene Testzentrum auf der Abflugebene zur Verfügung.

Eine aktuelle Übersicht über die Risikogebiete finden Sie auf der Webseite des Robert Koch-Instituts.

Anzeige

Corona-Tests im Sicherheitsbereich der Ankunft

Sie können die Corona-Tests am Flughafen unmittelbar nach Ihrer Ankunft in Anspruch nehmen, wenn diese drei Voraussetzungen erfüllt sind:

  1. Sie kehren aus einem vom Robert Koch-Institut veröffentlichten Risikogebiet zurück.
  2. Sie sind EU Bürger oder haben mindestens einen Wohnsitz in der EU.
  3. Sie befinden sich nach der Landung noch im Sicherheitsbereich des Flughafens.
Die Tests sind für Passagiere vorgesehen, die aus einem laut RKI ausgewiesenem Risikogebiet einreisen. Für sie ist der Test kostenfrei. Die Kosten übernimmt das Land NRW.
Ärztinnen und Ärzte der Kassenärztlichen Vereinigung führen zusammen mit medizinischem Fachpersonal den Abstrich durch.
Der Nachweis für SARS-CoV-2 läuft über Abstriche aus dem Nasen- und Rachenraum. Das Stäbchen wird zweimal eingeführt, einmal in die Nase und einmal in den Rachen. Im Fall einer Corona-Infektion enthält der Abstrich Erbgut des Virus.
Die Abstriche gehen mindestens vier Mal täglich direkt ins Labor. Das Testergebnis ist in der Regel innerhalb von drei Tagen online abrufbar. Das Testergebnis stellt das Labor via QR-Code online für die Reisenden zur Verfügung. Sollte das Testergebnis positiv sein, informiert das Labor das zuständige Gesundheitsamt, welches sich daraufhin telefonisch bei dem Passagier meldet, um zeitnah das weitere Vorgehen zu besprechen.
Ein negatives Testergebnis ermöglicht es allen Reiserückkehrern aus Risikogebieten, die vorgeschriebene häusliche Quarantäne erheblich zu verkürzen.
Nach einem positiven Ergebnis muss der Reisende in häusliche Quarantäne, auch wenn er keine Krankheitssymptome aufweist. Das gilt auch für die Personen, mit denen der Passagier engen Kontakt hatte. Das Gesundheitsamt ordnet die angemessenen Maßnahmen an und kontrolliert deren Einhaltung.
Der Test weist die Existenz des Virus im Körper des Reisenden schon zwei bis drei Tage nach der Ansteckung nach, d.h. zwei bis drei Tage vor den ersten Symptomen. Das Virus ist grundsätzlich noch bis zu vier Wochen nach der Ansteckung nachweisbar, in Einzelfällen auch kürzer oder länger – abhängig von der Menge der Viren im Körper.
Hier gibt es keine Vorgabe. Bereits Säuglinge können getestet werden.
Das Testzentrum befindet sich im nicht öffentlichen Zoll-Ankunftsbereich hinter dem Gepäckband 19.
Das Corona-Testzentrum ist planmäßig täglich von 6 bis 24 Uhr geöffnet. Je nach dem, wann der jeweils letzte Flug eines Tages aus einem Risikogebiet ankommt und je nach Passagieraufkommen wird das Testzentrum gegebenenfalls auch früher geschlossen oder später geöffnet.
Nein, eine Registrierung vorab ist für den Test nicht notwendig.
Natürlich gilt auch im Corona-Testzentrum, so wie im gesamten Flughafengebäude, die Maskenpflicht. Im besten Fall halten Sie vor dem Test zusätzlich Ihre Versichertenkarte der gesetzlichen Krankenkasse bereit. Sollten Sie diese nicht mitführen oder privat versichert sein, so reichen vorerst Ihr Name und Ihre Anschrift, sowie eine gültige Mobilrufnummer, unter der Sie zu erreichen sind. Außerdem benötigen Sie ein Ausweisdokument und Ihre Bordkarte.
Reisen Sie zusammen mit Ihrer Familie oder mit im selben Haushalt lebenden Personen, dürfen maximal vier Personen zusammen in einer Kabine getestet werden.
Nein, das geht nicht. Wenn Sie den Sicherheitsbereich verlassen haben, kommen Sie ohne gültiges Flugticket und entsprechende Sicherheitskontrolle nicht wieder in den Sicherheitsbereich des Flughafens.
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So